Leben direkt

Ich reiß den Schleier zur Seite, geb mir einen Ruck.
Mach mich auf die Suche und find mich dabei gut.
Ich geh voll in die Praxis und mach es real,
scheu keine Versuche. Wenn ich scheiter, egal!

Mach’s mal richtig, mal falsch, aber ich mach’s,
fall aus dem Rahmen, fahr mal neben dem Gleis,
beiß mich durch, von vorgekaut wird mir schlecht,
bring mich ins Spiel und kämpf um den Preis!

Ich will Leben direkt, wie es schmeckt, will ich spüren.
Wohin die Spuren auch führen, ich geh meinen Weg,
seh, was geht, nicht in Watte gepackt tut‘s auch weh.
Doch so leb ich direkt und konkret.

Ich lass mich selbst von der Leine, folge meinem Projekt,
stell einfach mal was auf die Beine, lock raus, was in mir steckt.
Nehm den Fuß von der Bremse und sing auch mal laut,
tanz nach meiner eignen Pfeife, riskier meine Haut.

Sage Ja oder Nein, nichts zwischendrin.
Probier meine Rolle, erober mein Land
Heiß oder kalt – für lau gibt’s genug.
Verletzlich ist stark. Ich machs mit Herz und Verstand.

Ich will Leben direkt, wie es schmeckt, will ich spüren.
Wohin die Spuren auch führen, ich geh meinen Weg,
seh, was geht, nicht in Watte gepackt tuts auch weh.
Doch so leb ich direkt und konkret.

Autoren: Anastasia und Stephan C. Thomas, Rechte bei den Verfassern